justitia 003

 

Fortbildung "Strafvollstreckung"

 

Der Förderverein für Rechtsreform und Rechtspflegerfortbildung führte in der Zeit vom 02.11. bis 05.11.2014 eine Fortbildung zum Thema "Strafvollstreckung" im Studienzentrum in Rotenburg an der Fulda durch. Für den BDR Thüringen konnten zwei Mitglieder teilnehmen.

Unser Mitglied Jana Metzner berichtet über den Verlauf der Fortbildung:

25 Rechtspfleger aus dem gesamten Bundesgebiet sind vom 02. bis 05.11.2014 der Einladung für die Fortbildung „Strafvollstreckung“ an der Fachhochschule in Rotenburg an der Fulda (Hessen) gefolgt. Eingeladen hatte dazu der Förderverein des Bundes deutscher Rechtspfleger. Vertreten waren die Bundesländer Nordrhein/Westfalen, Niedersachsen, Bayern, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig Holstein und Rheinland/ Pfalz.

Die Fortbildung wurde am 03.11.2014 eröffnet durch den Vortrag des Rechtspflegers Peter Savini, welcher Dozent für Strafvollstreckung (u.a.) an der Fachhochschule in Starnberg (Bayern) ist. Das Thema war Vermögensabschöpfung und deren Umsetzung in der Praxis. Da die Zeit zu knapp war für dieses umfangreiche Thema wurde dieses am 05.11.2014 nochmals aufgegriffen.

Am 04.11.2014 referierte Herr Arno Hein (Dozent an der Fachhochschule Rotenburg an der Fulda, Hessen) über die Themen Europäischer Haftbefehl und anrechenbare Zeiten auf eine Freiheitsstrafe.

Im Anschluss daran erfolgte ein Erfahrungsaustausch mit vorab eingereichten Fragen. Besonders positiv haben sich hierbei die verschiedenen Praxiserfahrungen der einzelnen Bundesländer ausgewirkt, da auch viele neue Erkenntnisse mitgenommen werden konnten.

Die Themen wurden in der vorgegebenen Zeit ausführlich dargestellt mit vielen Anschauungsmaterialien und auch ausgiebig diskutiert. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass eine durchweg gelungene Fortbildung war.