justitia 003

 

PEBB§Y-Fortschreibung 2014 - Umsetzung der Gutachtenergebnisse

 

Nach Vorlage des Endgutachtens waren die Ergebnisse zunächst in ein bundeseinheitliches Modell umzusetzen, diese Tätigkeit wurde erfolgreich im April 2016 abgeschlossen. Nach Prüfung der landesspezifischen Besonderheiten durch Vertreter der Praxis, der Gerichtsverwaltungen, Vertretern des Hauptrichterrates, des Hauptstaatsanwaltsrates sowie des Hauptpersonalrates und Billigung durch den Minister, sind nunmehr die Ergebnisse im Thüringer System zur Ermittlung des Personalbedarfes zusammengestellt worden. 

Der BDR wurde als Berufsverband hierzu angehört und hat Stellung genommen.

Das Endgutachten kann nun nebst Auswertungsband I, Auswertungsband II und Anlagenband eingesehen werden.

Die Zusammenstellung bildet die Grundlage für die künftige Berechnung des Personalbedarfs an den ordentlichen Gerichten und Staatsanwaltschaften.

Die Umsetzung des Projektes ist weitestgehend abgeschlossen. Ausstehend sind Anpassungen im Bereich der Justizverwaltungen. 

Es ist angestrebt, das System als Informationsgrundlage stets aktuell zu halten.